Ich.Du.Wir Gefühle - der Zweifel

 

Zweifel zu haben, kennt jeder einzelne von uns. Leider sind Zweifel in der Gesellschaft nicht gerne gesehen, weil sie als eine Schwäche wahrgenommen werden. Dabei begleiten Zweifel jeden im Alltag, nur spricht keiner darüber. Wenn ich ehrlich bin, bin ich ein kleiner Fan vom Zweifeln. Zweifel zeigen uns, dass wir unsere Position überdenken sollen und bringen uns  auf den Weg zurück. Zweifel möchten uns auf etwas hinweisen und eine Veränderung hervorrufen. Manchmal haben Zweifel mit einer alten Angst zu tun, die noch in uns schlummert. Wenn das der Fall ist, dann möchten sie uns auf diese Angst hinweisen.

 

Was bedeutet Zweifel laut Duden?

Zweifel bedeutet Ungewissheit bei zweifacher Möglichkeit. Eine Unentschiedenheit macht sich breit. Bedenken, schwankende Ungewissheit, ob jemandes Äußerung zu glauben ist, ob ein Vorgehen, eine Handlung richtig und gut ist, ob etwas gelingen kann.

 

Natürlich muss man nicht aus jedem Zweifel ein Drama machen, aber sie motivieren uns nachzudenken. Geben wir dem Drama einen Platz, dann entstehen Ohnmachtsgefühle und diese lähmen unsere Gedanken und unsere Handlungsfähigkeit. Wir können nicht klar denken und die richtigen Wege erkennen. Tut man das nicht, kann man neue Erkenntnisse aus dem Zweifel gewinnen. Sie zeigen uns auf, dass etwas nicht stimmig ist und wir etwas ändern dürfen. Manchmal nur eine Denkweise, ein anderes Mal müssen wir Handlungen setzen, um den Zweifel zu bearbeiten. Es müssen nicht immer große Veränderungen sein. Auch kleine Handlungen können das Rad wieder in Bewegung setzen.

 

 

 

Wendepunkte Ursula Hütter Blog Zweifel
Credit: Shutterstock

 

 

Zitat René Descartes (französischer Philosoph 16Jh.) - „Zweifel ist der Weisheit Anfang!“

 

Tipps!

Den Zweifel nicht als einen Bösewicht wahrzunehmen, sondern als einen konstruktiven Denkanstoß nützen. Man darf aus dem Zweifel etwas lernen und für sich einen Gewinn mitnehmen. Also den Zweifel nehmen, einen Spaziergang machen oder sich eine ruhige Atmosphäre schaffen, in der man nachdenken kann woher der Zweifel kommt und welche Möglichkeiten man hat, um den Zweifel kleiner werden zu lassen. Oft ist es auch hilfreich, wenn man mit seinen Gedanken zu seinem Partner/besten Freund oder seinen Eltern geht, weil durch den Austausch neue Sichtweisen erlangt werden können. Diese helfen einen klaren Kopf zu erhalten.

 

Diese Fragen sollen dienen, um Antworten zu finden.

. Welche Situation hat dieses Gefühl aufkommen lassen?

. Wo hat dieser Zweifel seine Wurzeln?

. Erinnere ich mich an eine andere Situation, wo derselbe Zweifel sich gezeigt hat?

. Wie bin ich damals damit umgegangen? Welche Auswirkungen hat das?

. Was kann ich ändern, damit dieser Zweifel nicht mehr aufkommen muss?

. Welche Handlung braucht der Zweifel um kleiner zu werden?

 

 

Fazit: Der Zweifel fordert uns auf in uns zu gehen, nachzudenken wo er herkommt und welche Lösung am besten ist, um den nächsten Schritt in Ruhe zu planen.

 

 

 

* Reiki kann keinen Arztbesuch oder die Einnahme von notwendigen Medikamenten ersetzen. 

Wendepunkte

 

Ursula Renate Jobst

Sautergasse 56/4

1170 Wien

 

mobil: +43 680 1461261 

email: meine@wende-punkte.at

______________________________

 

Feelgoodstudio

 

Burggasse 31/7

1070 Wien

 

home: www.feelgoodstudio.at