Wissensdurst - Jahresende - Reflektieren

 

Das Jahresende rückt immer näher und das neue Jahr steht bereits in den Startlöchern. Schon komisch das immer so ein Hehl daraus gemacht wird, da sich doch so wie täglich einfach nur das Datum ändert. Aber ist es nur das?

 

Nein, wir machen eine Rückschau und blicken auf das Jahr, auf unsere Wünsche und Träume zurück. Überlegen, welche wir erreicht haben, wo es vielleicht gefühlte Rückschritte gab oder in welchem Bereich wir wirklich durchgestartet sind. Haben sich meine Lebensumstände ins Positive verändert oder hat mich ein anstrengendes Jahr durch eine Krankheit gekennzeichnet. Freue ich mich auf einen Abschluss 2016 und den Start in das kommende Jahr oder werde ich mit einem zufriedenen Gefühl zurückschauen und es vielleicht ein klein wenig vermissen? Wir stellen uns so viele Fragen, wie zB. womit habe ich mich in dem letzten Jahr beschäftigt!

 

 

 

mehr lesen

Wissensdurst - Multitasking, Wahr oder Bullshit - das ist hier die Frage!

 

Es ist mir ein Anliegen das Mysterium des Multitaskings etwas genauer unter die Lupe zu nehmen, und deshalb widme ich diesem Thema einen Blogbeitrag. Irgendwann wollten uns die Wissenschaftler einreden, dass wir so viele Dinge gleichzeitig machen können und ganz im Speziellen sind wir Frauen von dieser Gabe beglückt worden. Ja, wir sind Organisationsmeisterinnen und gerade Mütter müssen nicht nur sich selbst, sondern auch ihre Kinder managen - aber das machen wir doch nicht alles gleichzeitig. Nicht nur Mütter haben viel zu managen, also mir hier bitte keinen Strick daraus ziehen.

 

Diese Fähigkeit mehrere Tätigkeiten zeitüberlappend ausführen zu können, liegt ganz an den Aufgaben die durchgeführt werden. Natürlich können wir reden und gleichzeitig gehen. Wir atmen sogar währenddessen. Es gibt Abläufe die unbewusst und automatisiert ablaufen. Unbewusste können ohne Schwierigkeiten mit bewussten Tasks verbunden werden, denn hier sind unterschiedliche Areale im Gehirn aktiv. Denken und niederschreiben geht gleichzeitig, aber sobald ein Anruf reinkommt, wird der Gedanke und das Schreiben unterbrochen. Selbst Millisekunden können zu einer Unterbrechung führen. Du kennst diese Situation bestimmt: Du schreibst gerade ein Email und unten poppt ein eingehendes Email auf, und deine Konzentration wird automatisch auf das eingehende Email gelenkt. Also gibt es hier eine Unterbrechung! Diese ist dafür verantwortlich, dass Multitasking in dem Sinne wie wir es oft verstehen - oder in den letzten Jahren verstanden haben, gar nicht funktioniert.

 

 

 

mehr lesen

Wissensdurst - Gedankenhygiene befreit die Seele!

 

Unsere Gedanken besitzen eine große Kraft und in welcher Größe, das ist unsereins noch nicht allen bewusst. Dein Gedankengut ist Dein persönlicher Drahtzieher. Gedankenhygiene befreit deine Seele! Hör also genau hin, was Du zu Dir oder zu anderen sagst! Ich bin kein Fan von positivem Denken, weil ich davon überzeugt bin, dass nur positives Denken nicht funktioniert. Ich kann mich nicht von etwas überzeugen, wenn ich es nicht verinnerlichen kann. Wichtig ist, dass ich meine Emotionen mit meinen Gedanken verbinde und die Worte so ehrlich wähle, dass ich damit Freude und Vertrauen spüren und versprühen kann. 

 

 

mehr lesen

Wissensdurst - Wann ist eine Astrologische Sitzung sinnvoll! Was kann mir die Astrologie eigentlich sagen?

 

Vorweg möchte ich noch zwei, drei Dinge loswerden, bevor ich Dir die Frage beantworte.

  • Bitte vergiss die Horoskope in der Tageszeitung oder Monatszeitung, weil diese gehen nicht auf Dein persönliches Horoskop ein. Ich lese sie liebend gerne zum Spaß, aber mehr nicht. ;)
  • Jeder einzelne von uns hat alle zwölf Sternzeichen in seinem Horoskop drinnen und das macht das ganze so spannend, weil selbst ein Krebs kann mehr Löwe in sich tragen, als Krebs. Deshalb sind die Astrologen wichtig, weil die können das lesen und dir übersetzen.
  • Das Horoskop ist wie ein Baum mit Stamm und Wurzeln, aber Du ganz alleine entscheidest, wie Du Deine Krone gestaltest. Gehst Du rechts oder links? Also möchte ich damit sagen, dass Du Deinen eigenen Willen hast und die Astrologie nicht Dein Schicksal darstellt.
mehr lesen

Wissensdurst - der Mond im Schützen

mehr lesen

Mensch und Natur. Mit offenen Augen.

 

Es war ein wunderschöner Tag, bei dem es ein Muss war in den nahegelegenen Park zu gehen und sich in der Wiese fallen zu lassen. Der Mittagskaffee in der Hand, die nackten Füße spielen mit dem Gras. Es ist der richtige Platz, um eine Auszeit zu genießen. Am Rücken liegend sind die Augen auf den Himmel und die umliegenden Bäume gerichtet. Die Sonne blitzt an den Wolken vorbei und das Spektakel am Himmel beginnt. Wie ein Film kann man beobachten wie die Wolken größer werden, sich mit anderen Wolkenteilen verbinden, ganz sanft weiterziehen, die Farbe verändern und dennoch immer die Sonne im Hintergrund haben. Das Gras duftet und die vorbeifahrenden Autos werden nicht wahrgenommen, weil die Büsche und Bäume rundherum den Lärm abfangen. Die Seele baumelt! Pures Sein und Genuss sind spürbar. Gedanken kommen rein, werden aufgenommen und manche lässt man wieder ziehen.

 

 

mehr lesen

Wissensdurst: Was ist Reiki und wie funktioniert Reiki?

 

Reiki ist eine sehr alte Heilkunst, eine natürliche Entspannungsmethode, die zur Harmonisierung des Energiehaushaltes führt. Reiki wurde im 19. Jahrhundert von Dr. Mikao Usui, einem buddhistischen Mönch aus Japan, wiederentdeckt und bedeutet „Lebensenergie“.

 

Diese Methode des Handauflegens stellt das Gleichgewicht her, sorgt für Stärkung und die Regenerierung in Ihrem Körper auf allen Ebenen. Sie erhalten körperliche, geistige, emotionale und seelische Balance. Die eigenen Selbstheilungsprozesse werden angeregt und dadurch verbindet der Empfänger sich mit seinem Körper, Geist und Seele.

 

Letztens bin ich auf eine wunderschöne bildhafte Erklärung gestoßen: Stellen Sie sich vor Reiki ist wie Wasser und Sie schütten einen Eimer gefüllt mit Wasser auf eine asphaltierte Straße, die Löcher und Risse besitzt. Das Wasser findet automatisch den Weg in diese Löcher und Risse. Sobald diese aufgefüllt sind, überdeckt es die Oberfläche des Asphaltes. Genau so funktioniert Reiki. Reiki findet die Löcher und Risse – emotionale Verletzung und Blockaden und wird automatisch dort so lange reinfließen bis es die Löcher und Risse befüllt und geheilt hat.

 

 

mehr lesen

Wissensdurst - der Valentinstag

 

Der Valentinstag ist da und deshalb ist es mir ein Anliegen meinen gestillten Wissensdurst mit euch zu teilen. Er gilt als Tag der Verliebten und Liebenden und ist mit unterschiedlichen Bräuchen verbunden.

 

Die weitverbreitete Annahme, der Heilige Valentin von Rom/Terni - der Namensgeber dieses Tages – und dessen Brauchtum kann nicht sicher nachgewiesen werden. Er war ein Priester, der trotz des Verbots durch Kaiser Claudias II Liebespaare nach christlichem Ritus getraut haben soll und schenkte ihnen bunte Blumensträuße aus seinem Klostergarten. Wegen dieser Missachtung des kaiserlichen Befehls wurde Valentin des Hochverrates angeklagt und am 14. Februar 269 wegen seines christlichen Glaubens enthauptet. Angebliche Reliquien von ihm werden heute noch verehrt in der Liebfrauenkirche zu Worms, im Dom von Breslau, in der Kirche Santa Maria in Cosmedin in Rom und noch vielen weiteren Stätten. Valentin gilt als Patron der Jugend, der Verlobten, Reisenden, Imker, für eine gute Heirat und gegen die Pest.

 

 

mehr lesen

Blütezeit: die Christmas Bell


In der Blogreihe Blütezeit geht es um die einzelnen Australischen Buschblüten, die ich Blüte für Blüte vorstellen möchte. Wo sie wachsen, wie sie aussehen, welche Themen sie ansprechen und wie sie auf den Menschen wirken.

 

Die Australischen Buschblüten wurden von Ian White weiterentwickelt. Seinen Faibel für die Natur und die Pflanzen hat er von seiner Ur-Großmutter und seiner Großmutter geerbt. Beide waren Kräuterkennerinnen. Er wohnte Tür an Tür mit seiner Großmutter. Sie hat ihm all ihr Wissen weitergegeben und ihm den australischen Busch und seine sensitiven Seiten gelehrt. Ians Familie befasst sich schon in der fünften Generation mit den Wirkstoffen der Pflanzen. Er blickt auf über 30 Jahre Erfahrung zurück und gibt sein Wissen in Seminaren weiter. So ein Seminar konnte ich schon besuchen und es war definitiv ein ohrengespitztes Wochenende für mich.

 

Aber nun zu der ersten Blüte und warum ich gerade diese als erstes gewählt habe.

Es handelt sich um die „Christmas Bell“ – in der Farbgebung hat sie rote Blüten mit gelben Enden an den Spitzen. Da sie ihre Blütezeit von Dezember bis Februar hat, hat sie den besinnlichen Namen „Christmas Bell“ erhalten.


 

mehr lesen

Neptun - der Unbewusste


Der rückläufige Neptun ist wird direktläufig.

 

Der Neptun zählt zu den langsamen Planeten und benötigt insgesamt 14 Jahre bis er ein ganzes Tierkreiszeichen durchwandert ist. Er steht für Phantasien, Träume, Illusionen und baut diese verstärkt auf, wenn er direktläufig ist. In der rückläufigen Phase unterstützt er uns dabei uns von alten Dingen, Träumen und Illusionen  loszulösen. Es geht um das Unterbewusstsein pur!

 

Von der Tierkreislehre wird er dem Fisch zugeordnet und ist daher nur sehr schwammig zu greifen. Er vernebelt alles und versucht etwas zu verschleiern, ist nicht richtig greifbar und daher mangelt es uns in dieser Zeit an Klarheit. Die Wahrnehmung soll geschärft werden.

 

Wenn der Transit-Neptun keine unserer persönlichen Planeten in unserem Horoskop aspektiert, erleben wir ihn nur in kausalen Dingen und können miterleben wie er die Gesellschaftsthemen bearbeitet. Dafür gibt es eigene Astrologen, die rein die Wirtschafts- und Gesellschaftsthemen analysieren. Aspektiert er einer unserer persönlichen Planeten (Sonne – wer bin ich, Mond – wie fühle ich, Merkur – wie kommuniziere ich, Mars – wie setze ich mich durch oder Venus – wie liebe ich), dann bekommen wir ihn sehr wohl zu spüren und das über einen längeren Zeitraum, weil er so langsam ist.

 

Die Neptun Transite sind viel sanfter als seine Zeitgenossen Uranus und Pluto, weil er sanft die Grenzen auflösen möchte und er geht an die Tiefe der Wurzeln heran, bis ins Unterbewusstsein. Das tut Pluto zwar auch, aber der Unterschied ist, dass Pluto uns richtig dazu zwingt hinzusehen und lässt uns die Einschränkungen viel stärker spüren. Beim Neptun kann es uns passieren, dass wir es nicht einmal richtig wahrnehmen das wir z.B. verwirrter durch die Welt gehen oder woher unsere Ängste kommen.

 

Wir können diese Zeit als sehr frustrierend oder schwierig wahrnehmen, unsere Gefühle zu artikulieren. Dennoch kann ein echter Durchbruch stattfinden, den man erst später erkennen kann. Speziell Ende Wassermann Geborene und Anfang Jungfrau geborene haben das in den letzten Jahren spürbar erlebt.

 

mehr lesen

Pluto - der Wandler

 

 

Pluto ist der Planet der Transformation und des Wandels und war jetzt die letzten Monate (17.4.2015) rückläufig und änderte am 25. September seine Richtung. Der Pluto steht für Tod- und Wiedergeburt, Macht und Leidenschaft und will Verborgenes ans Tageslicht bringen.

 

Speziell die Steinbock-Geborene (in dem Zeitraum von 10. – 20. Jänner), sowie manche Menschen mit Steinbock-Aszendenten werden den Pluto stärker spüren, mit dem Resultat das sich ihr Leben auf den Kopf stellt. Viele Dinge im Leben werden hinterfragt und haben sich geändert. Manch einer wird sich fragen, wer bin ich überhaupt und wie habe ich bis dato mein Leben geführt. Sie fühlen sich abgetrennt von der eigenen Vergangenheit, dabei ist es genau jetzt an der Zeit die Verletzungen aus der Kindheit aufzuarbeiten, damit man seinem wahren Ich immer näher kommen kann. Man kann dem Druck nicht mehr standhalten. Es kommt alles ins Rollen und man muss entscheiden, ob man diese Veränderungen Selbstbestimmt in die Hand nimmt oder Fremdbestimmt über sich ergehen lässt.

 

 

 

mehr lesen

Wissensdurst: Das systemische Familienstellen

 

 

Mittlerweile ist der Begriff schon weitverbreitet und viele können sich unter dem Wort "Familienaufstellung" schon etwas vorstellen. Für diejenigen die das Systemische Familienstellen noch nicht kennen, es handelt sich hier um eine Therapieform bei der die Ordnung im System wieder hergestellt wird. Vater, Mutter, Großeltern, Geschwister, alle haben einen eigenen Platz im Ordnungssystem und diese wird oft unbewusst nicht eingehalten. Wir sind weitaus stärker mit unseren Familiensystemen verbunden als uns bewusst ist. Unbewusst solidarisieren wir uns mit Familienmitgliedern und manche dieser Verbindungen können ein wenig zu eng oder zu distanziert sein. Jedes Kind wünscht sich Liebe und Geborgenheit, aber jeder bekommt das nicht in dem Ausmaß in dem er es benötigen würde. Dadurch werden uns Glaubenssätze unabsichtlich mitgegeben.

 

Es gibt die Einzelaufstellung bei der nur im kleinsten Kreis mit dem persönlichen Therapeuten gearbeitet wird. Es wird mit Pölstern, Stühlen oder Holzfiguren aufgestellt. Bei der Gruppenaufstellung wird mit Personen gearbeitet. Das ermöglicht die Aufstellung als Zuschauer wahrzunehmen und ist dadurch entlastender.

 

 

Welche Thematiken können in einer Familienaufstellung bearbeitet werden?

Entscheidungsfragen, Berufliche Wege, Krankheiten, Erbstreitigkeiten in der Familie, falsche Rollensystem (Partnerersatz), Partnerschaften sowie immer wiederkehrende Muster die das Leben beeinträchtigen oder beeinflussen.  

 

 

Was ist das Ziel einer Familienaufstellung?

Sein eigenes freies und eigenverantwortliches Leben zu führen und sich von alten überholten Glaubenssätzen zu befreien.

 

 

Wie läuft eine Familienaufstellung ab?

Zuerst wird das innere Anliegen erzählt und definiert, damit der Therapeut und Regisseur der Aufstellung einen guten Einblick erhält. Anschließend wählt man einen Stellvertreter für sich selbst aus und stellt diesen intuitiv an einen Platz. Es ist erstaunlich, wenn man sieht wie der Stellvertreter sich genauso belastet fühlt, wie man selbst. Nach und nach werden die weiteren Stellvertreter für die weiteren Rollen in Beziehung zu einander aufgestellt. Dabei wird die Beziehungsform der einzelnen Personen sichtbar. Gehen sie in Liebe auf einander zu oder sind schwerere Belastungen da die sie von einander trennen. Dadurch wird der Prozesse in Gang gesetzt. Wenn die Antwort für das Anliegen gefunden wurde, dann wird der Stellvertreter durch den Aufsteller ausgetauscht, damit dieser die neue Position selbst einnehmen kann.

 

 

Durch die Ordnung gewinnen wir ein neues und klares Bild, sowie ein Verständnis für die aktuelle Situation und diese Kombination kann uns zu einem neuen Resonanzprinzip verhelfen. Erst wenn wir das innere Bild ändern, können wir die Veränderungen in der Resonanz anziehen und die Welt kommt verändert auf uns zu. Man entwickelt ein neues Verständnis für sich selbst und für andere.

 

 

Das kleine astrologische 1x1

 

Eine astrologische Einführung - Inhalte eines Horoskops

 

Um das persönliche Horoskop (Abbild der Geburtsstunde) zu erstellen, werden Geburtstag, Geburtsuhrzeit und Geburtsort benötigt.

 

Der Aszendent ist das Erscheinungsbild mit dem wir nach außen treten und unsere Maske der Persönlichkeit. Alle Eindrücke von Innen nach Außen und von Außen nach Innen sind vom Aszendenten gefärbt.

 

 

Die persönlichen Planeten:

Der Sonne (das Sternzeichen) geht es um das Ich-Will Prinzip und wer wir in unserem Inneren wirklich sind. Sie beschreibt die Art und Weise wie wir das Leben bewusst gestalten möchten und zeigt unseren Schöpfergeist.

 

Der Mond zeigt die innere Welt der Gefühle und ist daher der wichtigste Bestandteil eines Menschen und dieser darf nicht von der Maske der Persönlichkeit überschattet werden.

 

Der Merkur ist der Vermittler der Kommunikation, wie wir kommunizieren, wie wir denken und wie wir lernen.

 

Die Venus zeigt uns wie wir lieben, in Beziehung zu Anderen gehen und uns Anderen gegenüber abgrenzen. Sie ist auch die Basis unseres Eigenwertes.

 

Der Mars liefert uns das Durchsetzungsvermögen und in welcher Form wir unsere Identität leben, angepasst oder kraftvoll.

 

 

Die Planeten der Gesellschaft:

Der Jupiter zeigt uns die persönliche Sinnsuche, die geistige Erweiterung und die natürliche Weisheit auf. Welches Interesse wir an den anderen Menschen haben, sowie den Sinn zur Gerechtigkeit.

 

Der Saturn ist der strenge Lehrer in uns, der uns die Rechte und Pflichten in der Gesellschaft aufzeigt. Er setzt uns immer wieder Prüfungen vor die Nase, aber nur weil er uns vorantreiben möchte.

 

 

Die Planeten des Unbewusstseins:

Der Uranus ist unser Freiheitsgeist, der die Unabhängigkeit schätzt und uns daran erinnert unsere Individualität zu leben. Der Rebell in uns der uns dem Wandel aussetzt, damit wir in Bewegung bleiben.

 

Der Neptun zeigt das Unterbewusstsein pur. Er verschleiert, lässt uns träumen und Illusionen wahrnehmen. Er symbolisiert die Sinnsuche der eigenen Identität, aber im großen Ganzen.

 

Der Pluto zeigt uns das verborgene im Inneren und die tiefsitzenden Verletzungen. Es geht um den tiefgreifenden Wandel der inneren Bilder, fixe Vorstellungen und Ideen, sowie von alten Mustern loszulassen.

 

 

Zusätzliche Bausteine:

Die 12 Häuser zeigen uns die unterschiedlichen Lebensbereiche auf und die Energie wie wir diese umsetzen möchten.

 

Aspekte sind im Grundhoroskop verankert und können unterschiedlicher Natur sein. Sie zeigen die Beziehungen der Planeten untereinander auf. Es gibt Spannungsverhältnisse (Opposition, Konjunktion, Quadrat), sowie harmonische Beziehungen (Konjunktion, Trigon, Sextil) zueinander.

 

Transite entstehen durch die aktuellen Planetenstellungen und nehmen einen Aspekte  (Spannung oder Harmonisch) zu den Planeten im Grundhoroskop ein. So werden aktuelle und themenbezogene Prozesse aufgezeigt. Geht man mit dem Bewusstsein in den Prozess wird man ihn für sich sinnvoller nützen können.

 

PS: wir alle haben alle 12 Zeichen in unserem Grundhoroskop, also kann ein Skorpion-Geborener wie jeder Andere sehr viele Jungfrau-Anteile in sich tragen, das kommt ganz auf das persönliche Horoskop an.

 

 

Diese kleinen Besucher

Letzte Woche war der erste Schulanfänger da und hat sich seine australischen Buschblüten zur Unterstützung abgeholt. Anfangs etwas schüchtern hat er sich den Pixibücher gewidmet, während die Mama und ich uns über sein Horoskop unterhielten.

 

Als es darum ging, seine Australischen Buschblüten zu ziehen, war er ganz aufmerksam und er wusste ganz genau, welche Blüten zu ihm passen. Ganz bedacht hat er sich die Bilder der Karten angesehen und meinte, die will ich haben. Er durfte zuerst mehrere aussuchen und dann hab ich ihn gebeten, sich aus den vier Blüten die er für sich ausgewählt hatte, zwei auszusuchen die ihn begleiten sollen. Stolz hat er mir seine auserwählten gegeben.

 

Gemeinsam mit mir hat er die Mischung (den Zaubertrank) zubereitet. Schließlich gehört er zu den kleinen Wissenschaftlern, die alles ganz genau beobachten wollen. Auch der Sticker mit dem passenden Tier darf nicht auf der Flasche fehlen. Er wollte Sie gleich nehmen und als die Mama auf der Toilette war, fragte er mich ganz leise und neugierig: „Was machen die Blüten mit mir?“ und ich meinte zu ihm „Sie wollen dir helfen und mit dir dabei sein, wenn die Schule beginnt.“ Er hielt sein Fläschchen fest und sagte nur noch „Toooll.“ und freute sich. Quietsch vergnügt ging er bei der Türe raus und Mama musste auf die Blüten aufpassen, damit sie heil nach Hause kommen.

 

 

Im Inneren der kleinen Kinder oder pubertierenden Jugendlichen geht so einiges vor sich. Entweder müssen sie sich an ein komplett neues Leben gewöhnen, ruhig sitzen, der Lehrerin Aufmerksamkeit schenken, werden neuen Eindrücken und Druck ausgesetzt und müssen neue Freunde finden, weil die Kinder aus dem Kindergarten in eine andere Schule gehen. Welche Rolle werden sie in der Schule einnehmen? Sind sie offen und gehen auf die anderen Kinder zu oder reagieren sie schüchtern und verängstigt. Oder kommen sie von der Volksschule in das Gymnasium und müssen wieder von vorne beginnen? Sind erneut die "Kleinen" in der Schule, wo sie doch schon zu den Großen, zu den "Erwachsenen", in der Volksschule zählen durften.

Also gibt es einiges auf das sie sich freuen können oder vor dem sie Angst haben. Definitiv stellen sie sich vielen neuen Herausforderungen und deshalb habe ich ein spezielles Angebot für Kinder erstellt, das bis 30. September 2015 gültig ist. Die Australischen Buschblüten sollen den Kindern helfen den Prozess des Wandels bestmöglich zu unterstützen.

 

Kinder-Sitzung mit den Australischen Buschblüten*

Die Kinder ziehen selbst die Australischen Buschblüten und gemeinsam besprechen wir die Blüten. Zusätzlich bekommen die Kinder die Mischung mit nach Hause, damit diese sie bestmöglich unterstützen.

Dauer ca. 1h

Kosten € 40,-

 

Kinder-Sitzung mit astrologischen Grundwissen und den Australischen Buschblüten*

Die Eltern und das Kind (je nach Alter) erhalten einen Einblick in das Kinderhoroskop und gemeinsam besprechen wir die Blüten. Zusätzlich bekommen die Kinder die Mischung mit nach Hause, damit diese sie bestmöglich unterstützen.

Dauer ca 1 ½ h

Kosten € 65,-

 

* Spezial-Angebote sind von Rabatten ausgenommen.

 

 

Lucky Jupiter

Der Jupiter wandert in die Jungfrau

mehr lesen

Aufatmen – der Saturn läuft seit dem 2. August wieder direkt. „Wachsen zahlt sich aus!“


Als Saturn-Fan möchte ich die tiefgründige Seite dieses Planeten aufzeigen, weil wachsen zahlt sich aus. Saturn lehrt uns die Verantwortung für unser eigenes Leben zu übernehmen und bringt uns auf unseren Weg zurück, sollten wir abgekommen sein. Er prüft uns wie ein Lehrer und versucht mit seinen Prüfungen herauszufinden, wie weit sich unsere innere Entwicklung entfaltet hat.

 

Je nach Konstellation kann er die unterschiedlichsten Themen aufzeigen und damit neue Möglichkeiten bringen. Es liegt ganz bei einem selbst, ob der Prozess als eine Herausforderung wahrgenommen wird und man mit erhobenem Haupt die Herausforderung annimmt oder ob man in die Opferrolle geht und den Problemen um sich herum ergibt und in Selbstmitleid verfällt. Viele schwanken zwischen diesen Ansichten und das empfinde ich als absolut menschlich.

 

Vom 14. Februar bis zum 1. August war der Saturn rückläufig und hat dem Einen oder Anderen Einschränkungen, Erschöpfungszustände, finanzielle Probleme oder eine Orientierungslosigkeit gebracht, das kommt ganz auf den Transit an und welche Planeten oder Häuser aktiviert werden. Diese Menschen dürfen jetzt wieder anfangen aufzuatmen und alte Themen und Prozesse abschließen. Kraft und Klarheit wird in den nächsten Wochen zunehmen und dabei unterstützend wirken. Das bedeutet aber nicht, dass sie sich jetzt einfach zurücklegen dürfen. Sie werden sehen, der Saturn bringt auch seine Belohnungen, Beförderungen, Selbstbestimmtheit, Motivation, Klarheit, Sicherheit zurück und vieles mehr, weil er bringt uns auf unseren Weg zurück.

 

 

mehr lesen

Hinter die Kulissen schauen - die rückläufige Venus

 

Seit dem 25. Juli befindet sich die Venus in einer rückläufigen Position und wird uns bis 6. September mit den Liebes- und Beziehungsthemen verstärkt beschäftigen. Alle 1,5 Jahre wird sie für eine Phase von ca. 42 Tagen rückläufig. Genau da wo sie jetzt steht, war sie bereits vor 8 Jahren, also im August 2007.

 

Wie lautet das Motto der rückläufigen Venus?

Diese Phase verändert die Lebensumstände, die mit unseren Emotionen und unserer Zuneigung zu tun haben. Der Kontakt mit den inneren Gefühlen wird wachgerüttelt und das Bedürfnis nach Harmonie wird verstärkt. Dennoch hat man Schwierigkeiten diese gefühlten Bedürfnisse richtig nach Außen zu transportieren. Man ist unentschlossener und auf emotionaler Ebene unbeständiger, weil sich alles Innere in Bewegung befindet.

 

Daher lautet das Motto: Inne halten, hineinspüren, sich Fragen stellen wie ich meine Beziehungen bis dato geführt habe. Gibt es Parallelen zu den Beziehungen vor 8 Jahren? Wird das Muster von damals noch durchlaufen oder wurde es bereits durchbrochen? Sind die Schwachstellen noch vorhanden oder konnten diese schon gewandelt werden?

 

 

mehr lesen

Das Aufeinandertreffen mit Ian White

Seit bereits über 13 Jahren nehme ich selbst die Australischen Buschblüten und jetzt hatte ich endlich die Möglichkeit bei einem Seminar teilzunehmen, das der Entdecker Ian White persönlich gehalten hat. Dementsprechend kann man sich vorstellen mit welcher Vorfreude ich zu dem Seminar gegangen bin. Ob ich Erwartungen hatte? Ja, ich wollte einen Eindruck von seiner Persönlichkeit erhalten und war neugierig, ob er auch greifbar ist für mich und ja er war es.

 

Kurz zu seiner Person, er ist mittlerweile über 60, hat etwas längeres blondes Haar und besitzt einen ganz eigenen bunten Modestil, weil er kleidet sich immer in einem einfärbigen Anzug but immer in einer Chakrafarbe (also hellblau oder violett oder oder). Ich finde es schön, dass er trotz des riesigen Erfolges bodenständig geblieben ist, dieser Australier und diese Ruhe strahlt er aus. Er hält auf der ganzen Welt Seminare, hat zahlreiche Bücher geschrieben und beliefert mittlerweile über 30 Länder mit den Australischen Buschblüten Essenzen.

 

mehr lesen

* Reiki kann keinen Arztbesuch oder die Einnahme von notwendigen Medikamenten ersetzen. 

Wendepunkte

 

Ursula Renate Jobst

Sautergasse 56/4

1170 Wien

 

mobil: +43 680 1461261 

email: meine@wende-punkte.at

______________________________

 

Feelgoodstudio

 

Burggasse 31/7

1070 Wien

 

home: www.feelgoodstudio.at